Hüftgelenksdysplasie bei Säuglingen

Die Hüftgelenksdysplasie ist immer noch die häufigste Ursache einer frühzeitigen Hüftgelenksarthrose. Weibliche Individuen sind wesentlich häufiger betroffen als männliche.

Eine Hüftgelenksdysplasie bei Säuglingen ist durch eine klinische Untersuchung nicht sicher auszuschließen.

Um die Entwicklung einer so genannten Dysplasie-Koxarthrose (Hüftgelenksarthrose) zu vermeiden, ist eine möglichst frühzeitige Ultraschalluntersuchung jeder Säuglingshüfte unverzichtbar.

Die Untersuchung ist für das Baby schmerzfrei und ohne Nebenenwirkung.

Eine frühzeitig erkannte Hüftdysplasie kann durch das "breite Wickeln" oder das Tragen einer Spreizhose zu einer "Nachreifung" gebracht und somit vollständig ausgeheilt werden. Die Hüfte ist dann einer primär normal angelegten Hüftsituation entsprechend.

Gerne beraten wir Sie Ihre Orthopäden in Stuttgart über diagnostische und therapeutische Möglichkeiten bei Ihrem Kind. Wir bieten individuelle Termine an.